Sekundärverpackung

Sekundärverpackung

Primärverpackte Medikationseinheiten (z.B. Blister, Flaschen, Vials, Tuben, Injektionseinheiten, Infusionsflaschen, usw.) werden in einem ersten Schritt normalerweise etikettiert und danach in weiteren Schritten zu Visitenboxen, Patientenkits, Blockboxen, usw. weiterverarbeitet.

Unsere GMP-trainierte, erfahrene Mannschaft ist im Umgang mit mehrsprachlichen Etiketten genauso vertraut, wie sie auch in der Lage ist, mit sämtlichen Studientypen (Einzel- oder Doppelblind, Cross over, offene Etikettierung, usw.) umzugehen.

Um die GMP-compliance des Etikettierungs- und Assemblierungsprozesses sicherzustellen und auch um den Kollegen Anleitung und Führung zu geben, wurde ein dediziertes QA-System implementiert, das verlangte qualitätsorientierte Prozesshandling ist damit sichergestellt.